fbpx
– Canon EOS Photography –

Zeitgeschichtliches hautnah und live erleben im Freilandmuseum Wackershofen bei Schwäbisch-Hall.

 
Das im Jahre 1983 eröffnete Hohenloher Freilandmuseum ist eines von sieben regionalen Freilichtmuseen in Baden-Württemberg. Auf dem riesigen Gelände von mehr als 30 Hektar werden über 60 Gebäude präsentiert. Diese Häuser dienen nicht nur als Hüllen, denn die Gebäude können im Inneren besichtigt werden und haben original zeitgetreue und historische Einrichtungen zu bieten. Die Exponate sind mit biographischen Texttafeln ausgestattet, wobei es teilweise zusätzlich geschichtlichem Hintergrund in Text oder Audioform zu erlesen oder hören gibt. Mit den Sonderausstellungen, Veranstaltungen und Vorführungen soll dem Besucher ein lebendiges Bild der Vergangenheit nähergebracht werden. Nicht nur historische Getreidesorten werden im Freilandmuseum Wackershofen angebaut, es sind auch alte Haustierrassen, wie schwäbisch-hällische Landschweine, Limpurger Rinder, Ziegen, Schafen und Geflügel zu sehen. Das historische Dorfgasthaus, Roter Ochse, wird wieder bewirtschaftet und hier kann sich jeder stärken. Das Museum selbst diente mehrfach als Drehort für Fernsehfilme.

 

  Bildergalerie Hohenloher Freilandmuseum Wackershofen:


Historische Gebäude, die letzte Rettung ist das Freilandmuseum. Zu sehen ist das alte Schulhaus, das Gemeindebackhaus Beilstein von 1839, das Försterhaus aus den Löwensteiner Bergen von 1778, eine Stein-Scheune von 1764, das Tagelöhnerhaus bis hin zum stattlichen Bauernhof. Die ältesten Gebäude im Freilandmuseum sind fast 500 Jahre alt.

 

 

 

 

 
Weitere Beiträge und Bilder zum Hohenloher Freilandmuseum Wackershofen.
 
Pferdeveranstaltung Wackershofen        
Pferdetag 2019 im Hohenloher Freilandmuseum.
 
 

 

 

Aktualisierte und neue Beiträge
No comments

LEAVE A COMMENT

Ich akzeptiere