Digital Canon EOS Photography

Bilder von den Skulpturen in Strümpfelbach nähe Stuttgart.

In dem verträumten und malerischen Weinort Weinstadt-Strümpfelbach, zirka 20 Kilometer östlich von Stuttgart, ist die Kunst aus dem Museum ausgebrochen. Verschiedene, einzigartige und bereichernde Skulpturen sind in der freien Natur zu finden von Professor Fritz Nuss, seinem Sohn Karl-Ulrich Nuss und Christoph Traub, Enkel von Professor Nuss. Dort wo man atmen kann und sich Menschen aufhalten, können die unterschiedlichsten Skulpturen entdeckt werden. Auf einem zirka drei Kilometer langen Skulpturenpfad mitten durch die herrlichen Weinberge, zwischen Trollinger, Regent, Acolon, Muskateller, Rivaner, Kerner- und Riesling Reben sind beeindruckende, kuriose und manchmal amüsante Figuren zu sehen.

Kunst aus Bronze, Stahl und Stein verschönern die traumhafte Aussicht bis zum Rems- und Neckartal. Die kunstvoll gestalteten Figuren sind meist nackt. Sollet sich einer an den Nackerten stören, kann er immer noch den fantastischen Ausblick genießen. Zahlreiche Sonntagsausflügler kommen von überall, um die Nuss’sche Kunst zu bestaunen. Rund um das Haus von Karl-Ulrich Nuss ist die reinste Lebensfreude in der Art einer Freiluftgalerie zu sehen. Der schwäbische Künstler und Bildhauer mit internationaler Bedeutung ist fest verwurzelt mit seinem Heimatort Strümpfelbach. Bei einem Spaziergang durch die Weinortschaft können Plastiken von Karl-Ulrich Nuss entdeckt werden. Nach der Skulpturenwanderung und dem Kunstgenuss kehren die Ausflügler in die Strümpfelbacher Lokale ein, was die Geschäfte belebt. Den Menschen soll mit der Kunst die Barriereängste genommen werden.

Wer nicht gleich die Zeichen auf der Hauptstraße deuten kann, wie die Skulptur, welche in Richtung des Skulpturenpfads zeigt, der- oder diejenige kann auch als Adresse in der modernen Zeit der Navigationsgeräte folgendes eingeben: St.-Urban-Weg, 71384 Weinstadt-Strümpfelbach.

Bilder Skulpturen Strümpfelbach - Der Skulpturenpfad durch die Weinberge

Beeindruckende Skulpturen auf einem zirka 3km langen Rundweg durch die Weinberge. Man begegnet nicht nur dem Liebespaar auf der Bank, auch ein zartes Pflänzchen, einige Nackerte, dem Bücherwurm, die Wasserschöpferin und weitere Skulpturen sind zu entdecken.

Weitere Sehenswürdigkeiten
Bilder Freilandmuseum Odenwald
Bilder Freilandmuseum Odenwald

In Walldürn-Gottersdorf, an der bayerischen Landesgrenze, wurde 1990 das Odenwälder Freilandmuseum teileröffnet und zeigt bäuerliches Leben und...

Kurpark Bad Mergentheim
Kurpark Bad Mergentheim

Der Kurpark Bad Mergentheim, welcher zu den zehn schönsten Parkanlagen in Deutschland zählt, ist in der Lothar-Daiker-Straße und hat durchgehend...

Burgen, Schlösser und Ruinen
Burgen, Schlösser und Ruinen

von Rheinland-Pfalz, Hessen, Bayern bis Baden-Württemberg und die herrlichen Ausblicke über die landschaftliche Umgebung, die diese historischen...

Gegen inhaltslose Bilder

Muehlstein-Online.com, the home of DSLR/DSLM Photography since 1st June 2004.

Das Internet wird zunehmend zum Speicherort für inhaltslose Bilder. Auf dieser Webseite wurde seit Anbeginn darauf Wert gelegt, dass die bereitgestellten Aufnahmen informativ oder mit kreativen Texten untermalt werden. Auch wenn die Information zur gezeigten Aufnahme noch so langweilig ist, bin ich der Meinung, der Bildtext wird mit einem Foto erfolgreicher ins Gedächtnis gespeichert. Unser Gehirn verknüpft Bild mit dem Text und dieser kann bei Bedarf, besser abgerufen werden.

Random Gallery Images

Mausmaki The Jets - Reiner Egert beim anheizen des Hoepfemer Publikums - Afrikanischer Weisskopfseeadler - Schreiseeadler V6A1801-Fassenacht-Wallduern V6A2279 Mein Freund, der Baum. Eisenturm in der Stadt Mainz am Rhein Im Jahre 1981 wurde die grüne Brücke, eine Kunst und Naturlandschaft, eingeweiht. Die grüne Brücke, ein Projekt von Dieter Magnus, überspannt die Rheinstraße und verbindet die Feldbergstraße mit dem Feldbergplatz. Ein kleiner Wasserbrunnen und Wasserfall waren schon immer ein zentraler Treffpunkt auf der begrünten Anlage, dabei kann diese zu Fuß anhand der Treppen, oder mit dem Rad und Rollstuhl barrierefrei von einer Seite zu anderen überquert werden. In den folgenden Jahren hat die parkähnliche Naturanlage Ihr Aussehen, durch Graffitis und Klebeschilder, verloren. Die Anlage befindet sich Ende 2019 in einen erbärmlichen Zustand. Die Stadt Mainz hat längst Umgestaltungspläne, wobei die Idee eine hohe Zustimmung findet, aber es herrscht Uneinigkeit mit dem Umweltkünstler Magnus. Das Tarnzelt Buteo Mark II ist ein Popup-Zelt und beim ersten Auseinanderfalten springt es auf und „Plopp“ steht ein Fotozelt bereit. Mit den mitgelieferten Befestigungsseilen und Heringen kann man das Tarnzelt zusätzlich fixieren. Wer das Photo Gear Buteo II, wie ich, im Dauereinsatz betreibt, dann wird es nur Standorte kennen, die sich in der freien Natur befinden. Hitze, Frost und Regen strapazieren das Material. Besonders das Zeltdach hat leider seine Schwächen. Das Dachdesign ist kein Meisterwerk und es fehlt eine wasserabfließende Konstruktion. Das Dach wirkt wie ein kleiner Mini-Stausee und das Material ist in kürzester Zeit nicht wirklich wasserabweisend. Es tröpfelt im Inneren des Fotozeltes sanft von oben. Warum der Hersteller nicht fähig ist, das Tarnzelt zu imprägnieren ist mir schleierhaft. Jedenfalls wirkt eine vernünftige Imprägnierung auf das Zeltmaterial wie ein Wundermittel der Wasserabweisung. Imprägniersprays kosten heutzutage auch nicht mehr die Welt und der Essiggeruch vom Einsprühen verfliegt nach kurzer Zeit. Das Tarnzelt modifiziert mit gutem Imprägnierspray und vernünftigen Heringen, sowie Seilspannern ist geeignet für die Outdoor-Photographie. Wer länger an einem Ort und an einer Stelle, besonders bei rauen Wetterverhältnissen fotografiert, für den eignet sich das Tarnzelt.