Digital Canon EOS Photography

Übersichtsseite Fotografie-Technik.

Verschiedene Fototechnik veraltet mit den Jahren und wird durch neuere ersetzt, aber gewisse Gesetzmäßigkeiten, wie Winkelverkürzung „irrtürmlicherweise gerne als Brennweitenverlängerung bezeichnet“ durch einen Crop-Faktor bleiben immer gleich. Eine komplette Themenübersicht ist zu finden unter Tipps, sowie Wissenswertes für Einsteiger und ambitionierte Fotografen.

Tarnzelt Buteo Mark II Photo Gear

Tarnzelt Buteo Mark II Photo Gear

Das Tarnzelt Buteo Mark II Photo Gear wurde im Oktober 2019 im Freien aufgestellt und musste bis heute beweisen, wie das Material den Witterungsverhältnissen standhält. Bei dem Tarnzelt mussten von Beginn an einige Modifikationen vorgenommen werden, sonst wäre es schon in der ersten Woche davongeflogen. Ausgesetzt bei Hitze, Regen, Frost und Sturm zeigen sich mittlerweile einige gravierende Defekte am Stoffmaterial.

Gegen inhaltslose Bilder

Muehlstein-Online.com, the home of DSLR/DSLM Photography since 1st June 2004.

Das Internet wird zunehmend zum Speicherort für inhaltslose Bilder. Auf dieser Webseite wurde seit Anbeginn darauf Wert gelegt, dass die bereitgestellten Aufnahmen informativ oder mit kreativen Texten untermalt werden. Auch wenn die Information zur gezeigten Aufnahme noch so langweilig ist, bin ich der Meinung, der Bildtext wird mit einem Foto erfolgreicher ins Gedächtnis gespeichert. Unser Gehirn verknüpft Bild mit dem Text und dieser kann bei Bedarf, besser abgerufen werden.

Random Gallery Images

Laterne - Antik huebsch Feuerwerk am Himmel Afrikanischer Greifvogel - Schreiseeadler (Haliaeetus vocifer) beim Rundflug. Canon Zoomobjektiv V6A2641 Die freche Kohlmeise ist am schwarz-weißen Kopf zu erkennen und eine Schwesterart der Blaumeise. Die Kohlmeise beginnt den Tag später und ist auch am Abend kürzer aktiver als die Blaumeise. Die Kohlmeise, ist in Deutschland die größte vorkommende Meise und die Brut kann bis zu einem Dutzend Jungvögel betragen.  [EOS5D Mark4 | ISO4000 | f5,6 | 1/640s | 400mm] V6B1198 Durch Verknappung des Nahrungsangebots kann es vorkommen, dass ein Hummelsterben eintritt. Dies zeigt sich durch viele tote und sterbende Hummeln, besonders unter spätblühenden Linden. Auch eine Kältewelle nach warmen Tagen kann die Hummel entkräften, da nun geschlossene Blüten keine Nahrung mehr anbieten. Die Hummeln können mit Zuckerwassertropfen vor dem Tod bewahrt werden. Wichtig ist, dass sich der Zucker vollständig in etwas warmen Wasser aufgelöst hat. Zusammen am Futterspender.  [EOS5D Mark4 | ISO1000 | f6,3 | 1/500s | 400mm]