Digitale Canon EOS Fotografie
de German
de German

Eine experimentelle Canon EOS Weitwinkelfotografie

Mit dem Weitwinkelobjektiv fotografiere ich sehr gerne die Landschaft zu den verschiedenen Tages- und Jahreszeiten, da im fotografierten Bild die extreme Weite einen enormen Blickfang für den Betrachter ermöglicht. Das menschliche Auge, beide Augen natürlich, können in der Realität dieses Bilderlebnis einer Weitwinkelaufnahme nicht wahrnehmen, da beide Augen zusammen nur ein Bildbereich von einer Normalbrennweite von zirka 50mm erfassen können. Dies ist ein futuristischer Vergleich vom menschlichen Sehen zu einer 50mm Objektivbrennweite mit einer Vollformatkamera. Mit einer Canon EOS 5D Mark IV und einem Weitwinkelobjektiv von 16-35mm versuche ich nicht nur die sagenhafte Weite der Landschaft zu fotografieren, sondern werde auch gerne von anderen Bildnissen, sowie der Umgebung inspiriert und experimentiere in fast alle Richtungen.

 

Anstelle der weiten Landschaft wurde eine Windkraftanlage mit schwindelerregender Höhe digital fotografiert. Ein neues Erlebnis in der Welt der Weitwinkelfotografie.

Die Energie aus Windkraft in schwindelerregender Höhe

 

Die leichten verdunkelten Bildecken, nennt man in der Fotoszene „Vignettierungen“, welche bei extrem kleinen Brennweiten völlig normal an einem Vollformatsensor sind, besonders in Verbindung mit einer kleinen Blendenzahl (große Blendenöffnung). Bei einem nicht so hoch vergüteten Objektiv würde es allerdings noch schlimmer aussehen. Wenn man dieses Weitwinkelobjektiv an eine Spiegelreflexkamera mit Cropfaktor anbringt, würde man keine Vignettierungen in den Ecken erkennen, da es diese Weitwinkelaufnahme erst gar nicht in 16mm gäbe. Bei einer Cropkamera ist der Aufnahmesensor kleiner als Vollformat und das Objektiv wird nur bis zu einem bestimmten Glasbereich genutzt. Bei einer 1,6er Cropkamera mutiert das EF16-35mm Objektiv zu einem (multipliziert mit 1,6) 25,6-56mm Objektiv. Je kleiner der Aufnahmesensor, umso schwieriger werden auch Bildaufnahmen mit Unschärfespiel. Deshalb tricksen viele Mobiltelefonhersteller mit Softwareberechnungen, erzeugen mehrere Bilder zur Unschärfeberechnung, allerdings ist das keine echte Alternative zu einer digitalen Spiegelreflexkamera mit 24 und mehr Megapixel Bildauflösung.

 

Windkraft Energy

Auch beim oberen Bild wurde ein Weitwinkelobjektiv mit 16mm Objektivbrennweite eingesetzt. Bewusst wurde auf die Bodennähe verzichtet und die Sicht wurde direkt auf das obere Windkraftrad gelenkt, ohne störende Elemente zu besitzen. Lediglich der Himmel und die vereinzelten Wolken machen das Bild verspielter und lebendiger.

Ein bunter Regenbogen

Während ich in meinem Büro mit geöffnetem Fenster einen Bericht ausarbeitete, bemerkte ich im Augenwinkel ein merkwürdiges Farbenspiel. Als ich den Kopf zum kleinen Bürofenster drehte, konnte ich einen kleinen Teil des Regenbogens erkennen. Schnell griff ich zu meiner digitalen Spiegelreflexkamera, welche immer in Griffnähe ist. Mit der EOS 5D Mark IV und dem aufgesetztem 24-105mm F4L Objektiv öffnete ich schnell die Bürotür, um nach draußen zu gelangen. Sofort platzierte ich mich so, dass der Regenbogen bei kleinster Brennweite am Objektiv, [email protected], einigermaßen füllend im Sucher und auf dem Vollformatsensor abgelichtet wurde. Das erste Foto, wie oben zu sehen, entstand um 20:33 Uhr. Zwei Minuten später entstand das untere Bild und schon ein paar Sekunden später war der farbenprächtige Regenbogen mit den eingefärbten Wolken und Himmel komplett verschwunden. Manchmal gehört einfach auch etwas Glück zum Fotografieren mit dazu.

Regenbogen mit einer Brennweite von 28mm fotografiert

Ein Regenbogen ist ein optisches Phänomen, wobei weißes Sonnenlicht auf einen Regentropfen trifft und dabei in farbige Bestandteile zerlegt wird. Das farbige Licht wird vom Regenbogen letztendlich reflektiert. Da Wassertropfen rund sind und die Sonnenstrahlen am Tropfen gebrochen werden, wird auch der Regenbogen kreisförmig dargestellt. Jede Farbe besitzt einen eigenen maximalen Winkel und dies führt dazu, dass die Regenbogenfarben nicht übereinander, sondern neben- untereinander erscheinen.

Regenbogen in voller Farbenpracht @28mm

Typische Weitwinkelaufnahme

Beim unteren Bild wird jedem Betrachter sofort klar, dass 16mm Objektivbrennweite beeindrucken können. Der Loreleyfelsen ist ein typisches Beispiel einer Weitwinkelaufnahme, da eine horizontale Weite erschaffen wird.

Der Loreleyfelsen ist ein Schieferfelsen bei Sankt Goarshausen. Der Gesang und die Schönheit der Zauberin, Nixe, Sirene Lore Ley ließ nach einer Scheinsage die Schiffe an dieser Stelle verunglücken.

Weitere Artikel und Bilder

Luna, der Mond, so fern und doch so nah.
Luna, der Mond, so fern und doch so nah.

Der Sichelmond, fotografiert am 3. September 2019, ist eine Übergangsphase von Neumond (schwarzer Mond, lichtloser Mond, Leermond) zum zunehmenden Halbmond....