Digitale Makrofotografie im botanischen Garten Würzburg

Botanischer Garten der Universität Würzburg.

Der botanische Garten auf dem Universitätsgelände Würzburg bietet nicht nur eine entspannte Atmosphäre, sondern lädt ein zu einem Rundgang in die verschiedenen Bereiche der Flora und Fauna. Kostenfrei kann das Gelände betreten werden und eine sehr saubere WC-Anlage, so soll es auch bitte bleiben, ist vorhanden. Im Bauern- und Arzneipflanzengarten können unterschiedliche Gemüse-, Zier und Wildpflanzen entdeckt werden. Ein ideenreich gestaltetes Hochbeet für Besucher lässt Gerüche entfalten und unsere Riechzellen werden Purzelbäume schlagen. Eine angelegte Prärieanlage mit Stauden, Gräsern und winterharten Kakteen gibt es genauso zu entdecken, wie eine mediterrane Felsheide. In den Tropenhäusern führt ein Rundweg von den immer feuchten Tieflandregenwäldern über den Bergnebelwald bis zu den subtropischen Trockengebieten. Im Außenbereich gibt es immer wieder Sitzbänke zum Verweilen und Ausruhen. Der botanische Garten der Universität Würzburg hat viele kleinere bis mittelgroße Teichanlagen und bietet mit einer Fläche von neun Hektar, sowie über 10.000 Pflanzenarten ein besonderes Erlebnis.

Ein Gartenplan wird kostenfrei von der Universität Würzburg zum Download bereitgestellt unter:
Gartenplan der Universität Würzburg
Webseite: Botanischer Garten der Universität Würzburg.

Ein herzliches Dankeschön an Dr. Gerd Vogg vom botanischen Garten der Universität Würzburg für die Genehmigung zur Veröffentlichung der Bilder.

Zur Webseite

Botanischer Garten Würzburg

Julius-von-Sachs-Platz 4,
97082 Würzburg, Bayern,
Deutschland.

Telefon +49 (0) 931 31 86240

Digitale Fotografie aus der Universität: Botanischer Garten Würzburg


Eine weinblättrige Passionsblume, Helikonien, Prunkwinde, Helikonien, Tomate white purple, gemeiner Stechapfel, Christmas Bells, Hot Birds Eye Chili Pepper…

Weitere Artikel und Bilder zum Thema Blumen und Pflanzen
Gegen inhaltslose Bilder

Muehlstein-Online.com, the home of DSLR/DSLM Photography since 1st June 2004.

Das Internet wird zunehmend zum Speicherort für inhaltslose Bilder. Auf dieser Webseite wurde seit Anbeginn darauf Wert gelegt, dass die bereitgestellten Aufnahmen informativ oder mit kreativen Texten untermalt werden.

Random Gallery Images

Nicht nur Kinder spielen gerne im Schnee. Der Schlitten wird ausgepackt und los geht es bergab auf dem Holzgefährt und den zwei Kufen. Wuerzburg bei Nacht Schneemänner bauen ist für Klein und Groß ein Muß, wenn genügend Schnee fällt. Feuerwerk am Himmel Zirka Mitte April summen die ersten Bienchen wieder bei wärmeren Tagestemperaturen. Auf dem Bild oben ist eine Biene Mitte April auf der Blume Vergissmeinnicht zu sehen. Fotografiert wurde mit einem 180mm Makroobjektiv mit manuellen Einstellungen und einem Blitz, welcher die Kurzzeitsynchronisation beherrscht. Der Baum als Blickfang und Motiv. Das richtige Wetter mit Wolkenspiel und zwei unterschiedliche farbliche Landschaftsakzente ergaenzen das Baummotiv. Der Markt in Mainz ist der größte der vier Plätze rund um den Mainzer Dom. Es ist ein sehr beliebter und gutbesuchter Platz mit Blick auf den Mainzer Dom, auf die historischen Marktfassaden und auf die Heunensäule, welche den Mittelpunkt des Marktplatzes kennzeichnet. Auf dem Markt findet von Januar bis November dienstags, freitags und samstags von 7-14 Uhr der Mainzer Wochenmarkt statt. Im Jahre 2003 wurden die Fassaden von Markt 23 bis 29 neugestaltet. Die Wiederherstellung und Neugestaltung erfolgte nach Plänen von dem Architekten Wolfram Becker. Ein Eichelhäher, wie auf dem Foto zu sehen, kann ein Lebensalter von bis zu 17 Jahren erreichen.