Fotoartikel vom Vogel des Jahres 2018 - Der Star!

Ein Star "Sturnus vulgaris" kommt selten allein

Deutschland hat in zwölf Jahren knapp 13 Millionen Vogelbrutpaare verloren. Den stärksten Rückgang gibt es beim Star, den Vogel des Jahres 2018. In unserer heutigen aufgeräumten Agrarwirtschaft finden Vögel keine Überlebensmöglichkeiten. Durch Artenschutz bleiben seltene Vogelarten erhalten, gleichzeitig brechen die Bestände der Allerweltsvögel ein. Der Star mit wissenschaftlichen Namen Sturnus vulgaris ist auch bekannt als gemeiner Star une eigentlich ein weit verbreiteter Sperlingsvogel in Europa und Asien. Er gehört zu den Singvögeln und wird im Plattdeutsch „Norden Deutschlands“ Spreen genannt. Trotz der weiten Verbreitung gehört der Sturnus vulgaris mittlerweile zu einer der gefährdeten Vogelarten.

Ein Star ist kleiner als eine Amsel und bringt ein Gewicht von zirka 80 Gramm auf die Waage bei einer Körperlänge von 20 bis 22 Zentimeter. Im Flug wirkt dieser kompakt und seine Flugerscheinung ist dreieckig. Sein Flug besteht aus einem abwechselnden Ruderflug und Gleitflug. Gemeinsam bewegen die Vögel sich ganzjährig in Trupps und schon die Jungvögel bilden selbständig mit anderen Jungstaren einen Schwarm. Spektakulär sind die synchronisierten Bewegungen großer Starschwärme, wenn sich ein Fressfeind im Flug nähert. Der Schwarm bildet pulsierend und wellenartig eine dichte Kugelform und erschwert es dem Greifvogel eine einzelne Auswahl zu treffen.

Ein Star kann bis zu 23 Jahre alt werden. Im Frühling ist das Gefieder, je nach Lichteinfall, metallisch grün, blau oder violett glänzend. Im Herbst ist der metallische Glanz verblasst und das Vogelkleid wirkt eher schwarz. Er ist ein Allesfresser und seine Ernährung ist von der Jahreszeit abhängig. Wirbellose Tiere wie Insekten, Schnecken, Regenwürmer, Spinnen, also Tiere ohne Wirbelsäule werden im Frühjahr und Frühsommer verspeist. Wird die tierische Nahrung knapp, oder fehlt diese ganz, dann ernähren sich die Vögel, welche zur Gattung der Sturnus gehören, von Samen und Beeren. Auch verschiedenes Obst, wie Kirschen, Äpfel, Weintrauben und Oliven stehen auf dem Speiseplan. Einige Exemplare vertilgen auch Nüsse. Es kommt auch vor, dass Stare die Futterstelle gegen andere Vögel verteidigen. Gartenbesitzer und Obstbauern können ein Lied davon singen, wie sehr Sie Weintrauben und Kirschen lieben. Des einen Leid ist des anderen Freud. Wenn Rinder, Schafe und Pferde weiden, sitzen Stare auf den Tieren und befreien Sie von Fliegen und Zecken.

Der Sturnus vulgaris ist ein Imitationstalent und kann Umgebungsgeräusche sowie andere Vogelstimmen in seinem Gesang einbauen. Auch Hundebellen, Handyklingeltöne und Alarmanlagen kann dieser perfekt nachahmen.

Schlichtkleid und Prachtkleid

Bei vielen Vogelarten wechseln die Federkleider zwischen zwei verschiedenen Erscheinungsformen, wobei die Unterschiede von gering bis sehr ausgeprägt auftreten können. Das Schlichtkleid ist wie der Name schon sagt, meist schlicht, weniger bunt, unspektakulär und nicht auffallend. Es ist ein Ruhe- und Winterkleid und außerhalb der Brutzeit zu sehen. Bei einigen Vogelarten sind im Schlichtkleid manche Vogelarten sehr schwer zu bestimmen, da charakteristische Merkmale fehlen. Viele Vogelmännchen tragen dann ein Federkleid, welches dem Weibchen stark ähnelt. Hingegen wirkt das Prachtkleid während der Brutzeit deutlich auffallender, farbenprächtig bunter mit detaillierten und sauberen Zeichnungen. Das Prachtkleid wird meist von den Männchen zur Partnerfindung und der Revierabgrenzung angelegt.

Der Star besitzt ein Schlichtkleid, bei dem das Federkleid an den Flügelspitzen eine bräunlich gelbe, orangene bis weiße Färbung zeigt. Das restliche Federkleid wirkt Mattschwarz. Im Frühjahr beginnt das Prachtkleid und das schwarze Federkleid zu glänzen, sowie ein metallisches Leuchten in den Farben grün, violett bis lila ist bei genauerem Betrachten zu erkennen. Die Zeichnung in den Flügelspitzen läßt nach und der Schnabel verfärbt sich beim männlichen Star von schwarz nach gelb.

 

Star Star
Schlichtkleid, Schnabel im Wandel Prachtkleid, metallisch leuchtend.
Der Star auch als Gemeiner Star bekannt gehört zu den Sing- und Sperlingsvögeln.

Bilder vom Sperlingsvogel, Sturnus vulgaris, im Flug, am Vogelhäuschen…..

Weitere Artikel und Bilder
Greifvögel
Greifvögel

Vögel mit starken Beinen, gekrümmten Zehen und welche mit Ihren spitzen Krallen Ihre Beute greifen und töten werden als Raubvögel bezeichnet. Ein...

Die Elster. Rabenvogel Pica Pica.
Die Elster. Rabenvogel Pica Pica.

mit wissenschaftlichen Namen Pica pica gehört zu den intelligentesten und neugierigen Vögeln. Der schwarz-weiß gefiederte Vogel mit den langen...

Der Kormoran – Fotoartikel
Der Kormoran – Fotoartikel

Der Kormoran nimmt sich die Nahrung, welcher vor den gekrümmten Schnabel kommt, aber ideal sind Fische von 10 bis 20 Zentimeter Länge. Größere...

Gegen inhaltslose Bilder

Muehlstein-Online.com, the home of DSLR/DSLM Photography since 1st June 2004.

Das Internet wird zunehmend zum Speicherort für inhaltslose Bilder. Auf dieser Webseite wurde seit Anbeginn darauf Wert gelegt, dass die bereitgestellten Aufnahmen informativ oder mit kreativen Texten untermalt werden.

Random Gallery Images

Weingut und Hotel Eine Hummel beim Eindringen in einen Blütenkelch. Die Biene steckt ihren Kopf ganz tief in die Blüte. Zirka Mitte April summen die ersten Bienchen wieder bei wärmeren Tagestemperaturen. Auf dem Bild oben ist eine Biene Mitte April auf der Blume Vergissmeinnicht zu sehen. Fotografiert wurde mit einem 180mm Makroobjektiv mit manuellen Einstellungen und einem Blitz, welcher die Kurzzeitsynchronisation beherrscht. In der Nähe der Schlossanlage sind Parkmöglichkeiten vorhanden. Die Unterseite der Flügel ist fast schwarz, so dass auf dunklen Verweilstellen der Schmetterling fast unsichtbar wird. Freilandmuseum Wackershofen Der Baum als Blickfang und Motiv. Das richtige Wetter mit Wolkenspiel und zwei unterschiedliche farbliche Landschaftsakzente ergaenzen das Baummotiv.