fbpx

Bilder von Sperlings- und Singvögel.

 
Vögel füttern, beobachten und fotografieren ist ein kleines Stück Naturerlebnis. In der heutigen schnell-lebigen Zeit der Technik ist das Beobachten der Vögel für Kinder und interessierte Teenager eine Abwechslung, wobei bei der Bestimmung der Tiere, wie die Blaumeise, Eichelhäher, Elster, Kohlmeise, Trauermeise und viele weitere, die moderne Technik unterstützend helfen kann. Wenn der Papa gefragt wird: Papa, was ist das für ein Vogel? Dann Vorsicht bei der Antwort. Pfiffige Kinder werden die Väter eventuell berichtigen, in der Zeit mit der mobilen Internettechnik. Eine Winterfütterung der Vögel geschieht in der Regel von November bis Februar. Besonders bei Frost, eisig klirrender Kälte und bei Schnee, wird das Futterangebot von vielen Vögeln angenommen. Das bereitgestellte Futter sollte vor Regen, Schnee und Nässe geschützt werden.

 

Ein Futterhaus für Vögel kann auf dem eigenen Grundstück schnell aufgebaut werden. Befinden sich in der Nähe des Vogelhauses Fensterscheiben, sollten diese vogelsicher gemacht werden; nicht das die Glasscheibe zur Todesfalle für den Vogel wird, der sich darin spiegelt. Je nach Modell von der Futter- und Vogelstation, muss eventuell die Futterfläche immer gereinigt werden. Es gibt Modelle mit einem Futtersilo, dabei kann das Silo und Vogelfutter nur erschwert verschmutzen. Eine Reinigung, oder Kotbeseitigung sollte immer mit Handschuhen erfolgen.

 

Bilder von Meisen, den kleinen, flinken und putzigen Vögel, die als Schädlingsbekämpfer in jedem Garten gern gesehen sind. Bei den Meisen, zumindest bei den Blaumeisen konnte eine durchschnittliche Fluggeschwindigkeit von 30 km/h gemessen werden. Die Tiere scheinen im langsamen Flug schwingend auf und ab zu fliegen und sind auch sonst öfters hüpfend unterwegs. Wenn man das Glück hat, das eine Meise mit Fullspeed an einem vorbeifliegt, hat man den Eindruck ein Mini-Düsenjet ist an einem vorbeigesaust. Elstern, Marder, Buntspechte und Katzen sind die größten Feinde der Meisen, haben aber keine gravierende Auswirkung auf den Bestand. Meisen werden meist nicht älter als zwei Jahre. Die geringe Lebenserwartung kommt durch die Futterknappheit und des Versiegen des Futters in den kalten Wintermonaten. Bei eisigen Temperaturen frieren Seen, Teiche und die Bodenfläche zu, somit ist die Nahrungsquelle eingeschränkt. Beobachtungen haben Ergeben, dass die putzigen Meisen an den Futterstellen die Sonnenblumenkerne und Erdnüsse dem Meisenknödel bevorzugen.

 

 

2010/2019: Die hier fotografierten Meisen wurden im heimischen Garten und am Waldrand fotografiert. Nach dem der selbstgebastelte Futterplatz errichtet war, mittlerweile durch ein Futterhaus und mehrere Futterhäuschen ersetzt, kamen nur wenige Blau- und Kohlmeisen. Mit der Zeit füllte sich der Garten mit weiteren Meisen, wie der Sumpfmeise. Mittlerweile ist unser Garten und Futterplatz ein Meisenparadies, das zirka 15-20 Meisen unterschiedlicher Arten besuchen. Weitere Sperlings- und Singvögel haben sich dazugesellt. Der Eichelhäher, sowie die Elster besuchen nun auch die Futterplätze und deshalb wurden die Futterstellen weiträumig verteilt.

 
 

Kurzfilme:

 

Die kleinen und putzigen Meisen lieben Sonnenblumenkerne und Erdnüsse. Auch den Meisenknödel nehmen die flinken Vögel, die teilweise wie Geschosse zwischen den Gärten fliegen, unter die Lupe und zerkleinern diesen pick für pick. Beobachtungen haben ergeben, dass Meisen die kernige Nahrung wie Sonnenblumenkerne und Erdnüsse dem Meisenknödel bevorzugen, obwohl sie an der kernigen Nahrung mehr Arbeit durch das Entschalen haben. Blitzschnell entschalen oder knacken die Piepmätze die bereitgestellte Nahrung mit ihren spitzen Schnäbeln. Meisen sind nützliche Tiere und jeder Gärtner weiß sie zu schätzen, denn die Vögel sind fleißige Schädlingsbekämpfer. Meisen sind Vögel, welche besonders zur kalten Jahreszeit zusätzliches Futter benötigen. Futterhäuschen oder ähnliche Futterstellen können mit Sonnenblumenkerne, Meisenknödel, Wal- und Erdnüssen bestückt werden. Die Meisen werden meist nicht älter als zwei Jahre. Verantwortlich für das geringe Alter ist meist der Winter, welcher die Nahrungsquellen der kleinen Vögel versiegen läßt.
 
 

video

 

 
 
 

  Fotos von Meisen, Sing- und Sperlingsvögeln


Blaumeise, Trauermeise, Eichelhäher, Elster, Rabenvögel, Erlenzeisig, Kohlmeise, Kleiber und viele weitere.

 

 

Aktualisierte und neue Beiträge