fbpx

Die Vogelinsel im Altmühlsee bei Muhr am See zwischen Ansbach und Gunzenhausen wird vom „LBV“ Landesbund für Vogelschutz verwaltet. Das künstlich angelegte Vogel- und Naturschutzgebiet bietet einen umfangreichen Lebensraum mit Flachwasser-, sowie Schilfbereiche und Feuchtwiesen. Die künstliche Vogelinsel mit zirka 200 Hektar Fläche wurde in den 80er Jahren so gestaltet, dass auch Rollstuhlfahrer den Rundweg benutzen können.

 

Zirka 40 kleine Binneninseln, Schlammbänke und Uferlinien wurden als Vogelinselbereich angelegt, dabei entstanden verschiedene Biotopbereiche mit Holzbrücken, von denen man ins Gewässer und zum anderen Ufer zu den Vögeln blicken kann. Die Brücken sind besonders breit kontruiert und gebaut. Es gibt einen Aussichtsturm, wobei die obere Plattform mit einer Treppe erreichbar ist, dafür eine Überdachung mit Sitzmöglichkeit anbietet. Die unteren Etagen, auf denen man ebenfalls einen herrlichen Ausblick hat, sind problemlos für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen geeignet.

 

Nicht nur auf dem Aussichtsturm kann man verweilen und die verschiedensten Vogelarten mit Spannung entdecken und beobachten. Die Vogelinsel hat sich zu einem Nahrungs-, Rast- und Brutplatz für weit über 200 Vogelarten entwickelt. Zu empfehlen bei den Vogelbeobachtungen ist ein Fernglas mit vernünftiger Vergrößerung, oder eine Kamera mit Teleobjektiv. Es folgen drei unterschiedliche Reiherarten, wie dem Silberreiher, Seidenreiher und Graureiher, welche an der Schnabelfarbe und am Aussehen bestimmt werden können.

 

Silberreiher Vogelinsel am Altmühlsee bei Muhr Graureiher
Silberreiher Seidenreiher Graureiher

 

 

  Bilder von der Vogelinsel im Altmühlsee bei Muhr am See:


Bilder von Stock- und Schnatterenten, Seidenreiher im Flachwasser und im Flug, Blässrallen, Graureiher, Silberreiher im Flug…

 

 

Aktualisierte und neue Beiträge